Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Höxter

Libellen

81 Libellen-Arten gibt es in Deutschland. Fast die Hälfte von ihnen steht auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Die Gründe dafür sind vielfältig, z.B. Bach- und Flussbegradigungen, Entwässerung von Mooren und Sümpfen oder der Verlust von Lebensräumen durch Absenkung des Grundwasserspiegels u.v.a.m.

Libellen - schillernde Flugakrobaten

Libellen sind faszinierende Wesen: Sie schillern in metallischen Farben und sind echte Flugakrobaten. Einige Libellen-Arten erreichen Fluggeschwindigkeiten von bis zu 50 Stundenkilometern, steigen auf 2.000 Meter Flughöhe auf oder überqueren den Atlantik. 

Kleine Moosjungfer, Männchen Kleine Moosjungfer, Männchen  (K. Frobel)

Für ihre Fans zählen Libellen zu den elegantesten Fliegern unter den Insekten. Da sie ihre Vorder- und Hinterflügel getrennt voneinander steuern können, verfügen sie über eine unglaubliche Manövrierfähigkeit: Sie können in der Luft "stehen" und sogar rückwärts fliegen. Ingenieure haben das Flugprinzip des Hubschraubers bei den Libellen abgeschaut.

In Deutschland gibt es 81 Libellenarten. Fast die Hälfte davon ist in der Roten Liste in einer Gefährdungskategorie aufgeführt. Und wie so oft ist es vor allem der Verlust ihrer Lebensräume, der den Libellen zu schaffen macht. Neben der Absenkung des Grundwasserspiegels und der Entwässerung der Hochmoore, der Gewässerverschmutzung, Bach- oder Flussbegradigungen und -befestigungen ist seit einiger Zeit auch eine weitere Belastung, die Veränderungen der klimatischen Verhältnisse hinzugekommen – vor allem für Moor- und Gebirgsarten. Denn durch die Erderwärmung trocknen Gewässer mancherorts schneller aus oder werden einfach zu warm. Klimaschutz ist also auch Libellenschutz. Libellen sind gute Bioindikatoren für den Zustand unserer Gewässer. Das ist neben ihrer Schönheit ein entscheidender Grund für den BUND, Libellen zum Schwerpunkt seiner Arbeit zu machen. 

Auch wir engagieren uns für den Schutz von Libellen und ihrer Lebensräume, in dem wir die Bestände an ausgewählten Gewässern dokumentieren oder im Rahmen von Vorträgen oder auf Exkursionen auf diese Artengruppe aufmerksam machen. Darüber hinaus setzen wir uns in verschiedenen Gremien oder in Stellungnahmen für eine Renaturierung von Mooren, Bächen, Flüssen und Auen sowie für eine Verbesserung der Wassergüte ein. Außerdem versuchen wir Behörden und Landwirte zu überzeugen, nicht bis an den Rand von Gewässern zu mähen und werben dafür, Gewässer nicht künstlich mit Fischen zu besetzen.

Artenliste der Libellen im NSG Grundlose-Taubenborn in der Weseraue in Höxter
Aeshna cyanea - Blaugrüne Mosaikjungfer
Aeshna juncea - Torf-Mosaikjungfer
Aeshna mixta - Herbst-Mosaikjungfer
Anax imperator - Große Königslibelle
Anax parthenope - Kleine Königslibelle
Brachytron pratense - Früher Schilfjäger
Calopteryx splendens - Gebänderte Prachtlibelle
Calopteryx virgo - Blauflügel-Prachtlibelle
Coenagrion puella - Hufeisen-Azurjungfer
Cordulia aenea - Falkenlibelle
Crocothemis erythraea – Feuerlibelle
Enallagma cyathigerum - Gemeine Becherjungfer
Erythromma lindenii - Pokaljungfer
Erythromma najas - Großes Granatauge
Erythromma viridulum - Kleines Granatauge
Gomphus pulchellus - Westliche Keiljungfer
Ischnura elegans - Große Pechlibelle
Ischnura pumilio - Kleine Pechlibelle
Lestes barbarus - Südliche Binsenjungfer
Lestes dryas - Glänzende Binsenjungfer
Lestes sponsa - Gemeine Binsenjungfer
Lestes viridis - Weidenjungfer
Libellula depressa - Plattbauch
Libellula quadrimaculata - Vierfleck
Orthetrum cancellatum - Großer Blaupfeil
Platycnemis pennipes - Blaue Federlibelle
Pyrrhosoma nymphula - Frühe Adonislibelle
Somatochlora metallica - Glänzende Smaragdlibelle
Sympecma fusca - Gemeine Winterlibelle
Sympetrum danae - Schwarze Heidelibelle
Sympetrum flaveolum - Gefleckte Heidelibelle
Sympetrum fonscolombii - Frühe Heidelibelle
Sympetrum pedemontanum - Gebänderte Heidelibelle
Sympetrum sanguineum - Blutrote Heidelibelle
Sympetrum striolatum - Große Heidelibelle
Sympetrum vulgatum - Gemeine Heidelibelle
Weiterer Libellen-Arten in der Umgebung von Höxter
Cordulegaster bidentata - Gestreifte Quelljungfer
Cordulegaster boltonii - Zweigestreifte Quelljungfer
Orthetrum brunneum - Südlicher Blaupfeil

Bildergalerie

Verbreitungsatlas

Die Libellen Nordrhein-Westfalens Arbeitskreis (AK) Libellen NRW

Wie helfe ich einer Libelle?

Broschüre: Wie helfe ich einer Libelle? - Lebensweise und Schutz der Libellen Broschüre: Wie helfe ich einer Libelle? - Lebensweise und Schutz der Libellen  (BUND)

Biologische Vielfalt

10 Jahre Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt 10 Jahre Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt

Die vor zehn Jahren von der Bundesregierung beschlossene Strategie zur biologischen Vielfalt stellt bis heute einen Meilenstein der Naturschutz-Politik Deutschlands dar. Das Ziel, den anhaltenden Verlust von Arten und Lebensräumen zu stoppen, ist damals wie heute von zentraler Bedeutung.

 Mehr Informationen

Alles im Fluss?

Broschüre: Alles im Fluss? Broschüre: Alles im Fluss?  (BUND)

Fließgewässer sind einzigartige Lebensräume für eine Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Auch für uns Menschen bieten sie überlebenswichtige Quellen für Trinkwasser und Produktion von Lebensmitteln. Zudem sind sie faszinierende Ausflugsziele und Erholungsparadiese. Doch Schifffahrt und Einträge aus Landwirtschaft und Industrie bedrohen die Flussökosysteme.

Mehr Informationen

Gewässerreport 2018

BUND-Gewässerreport 2018 Gewässerreport 2018: Fallbeispiele von BUND-Gruppen vor Ort  (BUND)

BUND-Bestellkorb