Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Höxter

Naturschutzfachliche Bedeutung des Truppenübungsplatzes Senne

26. August 2018 | BUND, Lebensräume, Naturschutz, Wälder, Wildnis

Der BUND lädt ein zum Vortrag am Mittwoch, den 29. August 2018 in Paderborn.

Senne-Landschaft im August  (Athede / CC0 1.0)

Der heutige Truppenübungsplatz Senne gehört zu den wertvollsten und artenreichsten Naturgebieten in Nordrhein-Westfalen. Offene Heideflächen, Sandmagerrasen, Moore, Auen- und Kiefernwälder, naturnahe Bäche mit Auen- und Erlenbruchwäldern auf einer Fläche von über 10.000 Hektar prägen das Gebiet.

Dieses Lebensraumgefüge ist die Grundlage für eine europaweit herausragende Fauna und Flora. Hier gibt es einen unglaublichen Reichtum an Pflanzen- und Tierarten, von denen mehr als 1.000 auf der „Roten Liste“ gefährdeter oder vom Aussterben bedrohter Arten stehen. Zahlreiche besonders gefährdete Arten haben hier einen Verbreitungsschwerpunkt und eines der letzten überhaupt noch verbliebenen Vorkommen in NRW oder in Deutschland.

Der Vortrag "Naturschutzfachliche Bedeutung des Truppenübungsplatzes Senne" von Dr. Gerhard Lakmann von der Biologischen Station Kreis Paderborn-Senne  e.V. beginnt um 19 Uhr im Hotel Aspethera, Am Busdorf 7, in Paderborn. Im Anschluss findet die Mitgliederversammlung der BUND-Kreisgruppe Paderborn statt.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb