Kreisgruppe Höxter
Mitglied werden Jetzt spenden
Kreisgruppe Höxter

Gartenschläfer live beobachten

19. Mai 2023 | BUND, Lebensräume, Naturschutz, Streuobstwiesen, Wälder

Livestream bietet täglichen Einblick in das Leben des nachtaktiven Wildtier des Jahres.

Gartenschläfer Gartenschläfer im Schlafnest  (Kerstin Hinze)

Der in eigenen Regionen vom Aussterben bedrohte Gartenschläfer, das Wildtier des Jahres 2023, kann nun jederzeit live beobachtet werden. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat im Rahmen des Projekts „Spurensuche Gartenschläfer“ gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Stiftung und dem Tierpark Nordhorn eine Live-Kamera im dortigen Gartenschläfer-Gehege eingerichtet: www.gartenschlaefer.de.

Gartenschläfer sind als nachtaktive Tiere in der Natur nur selten zu entdecken. Deshalb ist die Art, obwohl sie in Deutschland heimisch und mit der schwarzen Zorro-Maske unverkennbar ist, nur wenig bekannt. Dank der Webcam im Gartenschläfer-Haus kann man sie nun jederzeit einfach beobachten und kennenlernen. Denn um den Gartenschläfer zu schützen, brauchen wir Unterstützung: Von Balkon- und Gartenbesitzenden bis zu Forst und Gemeinden. Je mehr Menschen ihn kennen, umso eher kann es gelingen, ihn vor dem Aussterben zu bewahren.

Im Projekt „Spurensuche Gartenschläfer“ untersucht der BUND gemeinsam mit der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit 2018 intensiv die kleine Schlafmaus und ihrem dramatischen Bestandsrückgang. Derzeit werden passende Schutzmaßnahmen umgesetzt. Das Ziel des Projekts: das Aussterben der Art in Deutschland zu verhindern. Die „Spurensuche Gartenschläfer“ wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gefördert.

Mehr Informationen: www.gartenschlaefer.de.

Zur Übersicht