Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Höxter
Die Bever bei Beverungen Die Bever bei Beverungen  (Tola69 / wikimedia commons / CC BY-SA3.0)

Die Bever ist ein 10,5 km langer, orographisch linker Zufluss der Weser. Der Bach entsteht am Nordostrand der Warburger Börde im Stadtgebiet von Borgentreich durch den Zusammenfluss der Bäche Jordan und Eselsbach. Im weiteren Verlauf nimmt die Bever das Wasser des Baches Lebersiek auf, durchfließt die Ortschaft Dalhausen (Stadt Beverungen) und mündet am südlichen Stadtrand von Beverungen beim Weserkilometer 52,4 in die Weser. Das Einzugsgebiet ist 76,8 km² groß. Der Name Bever stammt vermutlich von dem plattdeutschen Wort "Bever" für Biber ab.

Am 01. Dezember 2006 kam es in Borgentreich-Natzungen durch einen faustgroßen Riss in einer Biogas-Anlage zu einem Gülleunfall. Dadurch gelangten große Mengen Gärsubstrat in den Eselsbach und damit auch in die Bever. Die Folge war ein massives Fischsterben, bei dem auch viele andere Wassertiere verendeten. 

Die Umsetzung der EG-WRRL in NRW

Broschüre: Die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in NRW Broschüre: Die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in NRW

BUND-Bestellkorb