Kreisgruppe Höxter

Schönstes Wildbienenfoto gekürt

10. Dezember 2020 | BUND, Lebensräume, Naturschutz, Wildbienen

Große Resonanz beim BUND-Fotowettbewerb „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen“.

Goldsaum-Kegelbiene  (Peter Walter)

Mal auf der Blüte sitzend, mal im Anflug auf ihr Nest - von Februar bis August haben über 185 Fotograf*innen knapp 900 Bilder von Wildbienen beim BUND-Fotowettbewerb „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen 2020“ eingereicht. Am Ende setzte sich Peter Walter aus Bückeburg mit seinem Foto der Goldsaum-Kegelbiene (Coelioxys aurolimbata) durch.

Ziel des Wettbewerbes war es, dass die Menschen in die Natur gehen, Wildbienen aufsuchen, diese fotografieren und so mehr über diese gefährdete Insektengruppe lernen. "Wir brauchen mehr Artenkenn*innen, denn nur was man kennt, schützt man am Ende auch. Mit Hilfe des Projektes sind wir diesem Ziel einen Schritt näher gekommen", so die Jury.

Die Artenvielfalt und die künstlerische Qualität vieler Fotos begeistert. Besonders auffällig war es, dass etliche Fotos der Blauschwarzen Holzbiene (Xylocopa violacea) eingereicht wurden, die es vor einigen Jahren in Niedersachsen noch gar nicht gab. Dass sich einige Arten derzeit nach Norden ausbreiten, ist vermutlich Ursache des Klimawandels. Denn Wildbienen bevorzugen ein trockenwarmes Klima. Trotz der Ausbreitung gelten in Niedersachsen weiterhin mehr als die Hälfte der 360 hier lebenden Wildbienenarten in ihrem Bestand gefährdet.

Im Rahmen des Projektes entstanden außerdem verschiedene Ausstellungen zum Thema Wildbienen, u.a. auch eine Wanderausstellung, die künftig an verschiedenen Orten gezeigt und beim BUND ausgeliehen werden kann.

Mehr Informationen: www.bund-niedersachsen.de/wildbienenwettbewerb.

Bildergalerie

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb