Kreisgruppe Höxter
Mitglied werden Jetzt spenden
Kreisgruppe Höxter

BUND kürt die Allee des Jahres 2021

20. Oktober 2021 | BUND, Bäume, Lebensräume, Naturschutz

Die Gewinnerallee steht im Weserbergland kurz vor dem Ortsteil Mittelrode in Springe.

Allee des Jahres 2021: "Birken im Eispanzer"  (Günther Wall / BUND)

Anlässlich des heutigen Tages der Allee am 20. Oktober kürt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die „Allee des Jahres 2021“. Aus über 200 Einsendungen eines bundesweiten Fotowettbewerbes wählte eine Jury das Bild „Birken im Eispanzer“ von Günther Wall zur diesjährigen Gewinnerallee. 

Damit wurde erstmalig ein Winterbild zur Allee des Jahres gewählt. Alleen seien zu jeder Jahreszeit malerisch, doch im Winter ergebe sich durch die unbelebte Landschaft ein besonders reizvoller Gegensatz, so die BUND-Jury zu ihrer Entscheidung. Die fotografierten Birken im Eispanzer bildeten besonders in einer ausgeräumten Landschaft ein starkes Motiv. Die Allee sei gerade hier eine wertvolle Verbindung zwischen Biotopen.

Die Gewinnerallee liegt in diesem Jahr in Niedersachen. Kurz vor dem Ortsteil Mittelrode in Springe zieht sich die 600 Meter lange Birken-Allee mitten durch die großen Ackerschläge. Katharina Dujesiefken, BUND-Alleenexpertin: „Die Allee zeigt beispielhaft, dass in einer Landschaft, die durch große landwirtschaftliche Flächen geprägt ist, Alleen ein beeindruckendes und als wichtiger Lebensraum und Nahrungsstätte für viele Arten ein besonders wichtiges Landschaftselement sind. Außerdem gehören sie zu unserem Kulturgut und begeistern die Menschen in allen Bundesländern.“

Gewinner-Fotograf Günther Wall über sein Foto: „Ich war begeistert von dieser verwunschenen Landschaft. Der Rauhreif auf den Bäumen mit dem strahlend blauen Himmel im Hintergrund waren wie ein Phänomen. Wie froh war ich, dass ich meine Kamera griffbereit hatte.“

Zur Übersicht