Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Höxter

Wir haben es satt!: Agrarwende anpacken, Klima und Insekten schützen!

18. Januar 2020 | BUND, Chemie, Landwirtschaft, Massentierhaltung, Umweltgifte

27.000 fordern in Berlin Agrarwende und mehr Schutz von Klima und Insekten - jetzt!

Demo: Wir haben es satt! - Agrarwende anpacken!  (Dirk Jansen)

Zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche (IGW) demonstrierten heute in Berlin rund 27.000 Menschen unter dem Motto „Agrarwende anpacken!“ bunt, laut, kreativ und friedlich für eine andere Agrarpolitik und mehr Klima- und Insektenschutz. Aufgerufen dazu hatte das Bündnis „Wir haben es satt!“, ein Zusammenschluss von über fünfzig Landwirtschafts-, Verbraucher-, Tier-, Umwelt- und Naturschutzorganisationen sowie Initiativen der Entwicklungszusammenarbeit und Eine-Welt-Gruppen.

Auch aus dem Weserbergland und Ostwestfalen-Lippe (OWL) waren am frühen Morgen Menschen gemeinsam in vom BUND organisierten Bussen oder mit der Bahn nach Berlin gereist, um ihre Forderungen in die Schlagzeilen zu bringen - zur Klimakrise, zum Zuviel Nitrat im Grundwasser, zum drastischen Rückgang der Arten.

So kann es nicht weitergehen, reden allein reicht nicht. Wir fordern die Bundesregierung auf bei der anstehenden EU-Agrarreform Nägel mit Köpfen zu machen, die Ärmel hochzukrempeln und die Agrarwende anzupacken - jetzt!

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb