Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Höxter

Bestimmung und Ökologie von Libellenlarven und deren Exuvien

Seminar an der Hochschule OWL in Höxter am Wochenende 16./17. Februar 2019.

Seminar: Bestimmung und Ökologie von Libellenlarven und deren Exuvien Seminar: Bestimmung und Ökologie von Libellenlarven und deren Exuvien  (Mathias Lohr)

Das Seminar wird von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) NRW, der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen (LNU NRW), dem Arbeitskreis (AK) Libellen NRW und dem BUND Höxter durchgeführt. Es findet im Gebäude der Hochschule OWL in Höxter, An der Wilhelmshöhe 44, Raum 6503, statt. Semiarleiter ist Dr. Mathias Lohr.

Teilnehmen können maximal 18 Personen, die Teilnahme ist frei. Das Seminar beginnt am Samstag um 9.30 Uhr und endet am Sonntag gegen 16 Uhr. Bitte melden Sie sich zuvor bei der LNU, Heinrich-Lübke-Str. 16, 59759 Arnsberg, Tel.: 02932/4201 oder LNU.NRW(at)t-online.de an.

Ziel des Seminars: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern - ob Anfänger oder Fortgeschrittene - sollen in die Lage versetzt werden, selbständig Exuvien zu bestimmen. Darüber hinaus sollen Einblicke in die Lebensweise und in die Ökologie von Libellen sowie in die Methodik des Exuviensammelns vermittelt und ein Überblick über die derzeitige aktuelle Literatur zu diesem Thema gegeben werden.

Inhalte und Fragestellungen  

  • Kurze Einführung in die Biologie und Ökologie der Libellen.
  • Was ist das Besondere an Libellenlarven? Ein Einblick in deren Lebensweise.
  • Vermittlung der wesentlichen Fachtermini.
  • Einführung in die Bestimmung von Exuvien und Libellenlarven.
  • Erlernen des selbständigen Bestimmens der Exuvien (unter Anleitung).
  • Wo und wie kann man Exuvien finden, wie kann man am sinnvollsten vorgehen und welche Möglichkeiten zum wissenschaftlichen Auswerten gibt es? Autökologische und synökologische Untersuchungen, Fragestellungen.
  • Welche Bedingungen beeinflussen das Vorkommen bestimmter Arten? Wie ist ihr Lebenszyklus? Wie verbreiten sie sich?

Den Teilnehmenden wird die Möglichkeit gegeben eine Vergleichssammlung anzulegen. Falls vorhanden, sollten auch eigene Exuvien zur (Nach-)Bestimmung mitgebracht werden. Wer Pinzetten oder Präparierbestecke (Nadeln, Pinsel etc.) besitzt, bringe diese bitte mit. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die noch keine Bestimmungsliteratur besitzen, sind Bestimmungsschlüssel vorhanden. Wir empfehlen folgende Literatur:  

  • Gerken, B. & Sternberg, K. (1999): Die Exuvien europäischer Libellen. - Höxter, Jena: Arnika & Eisvogel. ISBN 3-9805700-4-5.
  • Heidemann, H. & Seidenbusch, R. (2002): Die Libellenlarven Deutschlands. - Keltern: Goecke & Evers. - Brochard, C., Groenendijk, D., van der Ploeg, E. & Termaat, T. (2012): Fotogids Larvenhuidjes van Libellen. - KNNV uitgeverij, Zeist.   

Vorläufiger Verlaufsplan  

Der Verlaufsplan soll sich an den Wünschen und Vorstellungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer orientieren und flexibel gehandhabt werden.   

Samstag, 16. Februar 2019:

  • 9:30 Uhr: Beginn des Seminars, Ankunft und Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Vorstellungsrunde  
  • 9:45 Uhr: Einführung in Biologie und Ökologie der Libellen, insbesondere deren Larven (Vortrag)  
  • 11:15 Uhr: Vorstellen von Libellen- und Exuvienliteratur  
  • 11:45 Uhr: Bestimmung von 2 Arten: Eine Großlibelle (gemeinsam), eine Kleinlibelle (selbständig)  
  • 13:00 Uhr: Mittagspause  
  • 14:00 Uhr: Exuvienbestimmung  
  • 15:30 Uhr: Kaffeepause  
  • 16:00 Uhr: Methodik von Libellen- und Exuvienerhebungen  
  • 17:00 Uhr: Exuvienbestimmung  
  • 18:30 Uhr: Ende des ersten Tages   

Sonntag, 17. Februar 2019:  

  • 9:00 Uhr: Autökologische und synökologische Fragestellungen von Libellenerhebungen  
  • 10:30 Uhr: Pause  
  • 10:45 Uhr: Exuvienbestimmung  
  • 13:00 Uhr: Mittagspause  
  • 13:30 Uhr: Merkmale der Exuvien und Larven unterschiedlicher Libellenfamilien und -gattungen (Vortrag)  
  • 15:30 Uhr: Abschlussdiskussion  
  • 16:00 Uhr: Ende der Veranstaltung (bei Bedarf können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch darüber hinaus Exuvien bestimmen).

Mehr lesen ...

Verbreitungsatlas

Die Libellen Nordrhein-Westfalens Arbeitskreis (AK) Libellen NRW

Wie helfe ich einer Libelle?

Broschüre: Wie helfe ich einer Libelle? - Lebensweise und Schutz der Libellen Broschüre: Wie helfe ich einer Libelle? - Lebensweise und Schutz der Libellen  (BUND)

Biologische Vielfalt

10 Jahre Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt 10 Jahre Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt

BUNDpositionen 59

BUNDpositionen 59: Naturschutz BUNDpositionen 59: Naturschutz

Themen der BUNDpositionen sind z.B. der Naturschutz in verschiedenen Landschaften, der Biotopverbund, Auen als Lebensadern der Biodiversität.  

Mehr Informationen

BUND-Bestellkorb