Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Höxter

Exkursionen

mit dem BUND am 14. und 16. April 2018 im NSG Grundlose-Taubenborn in der Weseraue in Höxter

Amphiben-Exkursion am Taubenborn

Feuersalamander im FFH- und Naturschutzgebiet Grundlose-Taubenborn Feuersalamander am Taubenborn  (Beate Storkebaum)

Feuersalamander, Molche, Frösche und Kröten gehören zu der faszinierenden Welt der Amphibien. Direkt vor unserer Haustür, im FFH- und Naturschutzgebiet Grundlose-Taubenborn in der Weseraue südlich von Höxter, gibt es eines der individuenreichsten Vorkommen dieser überwiegend nachtaktiven Lurche in Deutschland. Hier spielt sich jedes Jahr ein spektakuläres Naturschauspiel ab. Denn im zeitigen Frühjahr verlassen einige der wechselwarmen Amphibienarten - oft nahezu zeitgleich - ihre Winterquartiere, um sich an und in den Laichgewässern der Weseraue zu Hunderten oder gar Tausenden zu treffen. Im Rahmen der abendlichen Exkursion werden wir einige von ihnen aufspüren und dabei viel Interessantes, Neues und Spannendes über deren artspezifischen Lebensräume, Lebensstrategien und Raum-Zeit-Systeme erfahren.

Angesprochen sind alle kleinen (ab 8 Jahren) und großen Naturinteressierten. Treffpunkt ist die Zufahrtsstraße zum Taubenborn-Gebiet neben der Bahnschranke an der B 64/83 zwischen Höxter und Godelheim. Mitzubringen sind wetterfeste, warme Kleidung und wasserdichte Schuhe (z.B. Gummistiefel) sowie Taschenlampen und Ersatzbatterien. Beginn am Samstag, den 14. April 2018 um 20 Uhr. Leitung: Dr. Beate Storkebaum und Hanns-Dieter Mitzka.

Hinweis: Es handelt sich um den Ersatztermin für die witterungsbedingt abgesagte Exkursion am Samstag, den 24. März 2018. Eine Anmeldung ist weiterhin möglich (vgl. s.u.).

Anmeldung bei der Volkshochschule (VHS) Höxter, Kurs-Nr. Z1806, Tel.: (05271) 963 4303, E-Mail: vhs(at)vhs-hoexter.de oder hier online unter www.vhs-hoexter.de.


Exkursion zu den Sängern der Weseraue - Landschaftserleben mit Augen und Ohren

Goldammer, singendes Männchen Goldammer, singendes Männchen  (Chris Romeiks / vogelart.info)

Der Taubenborn bei Höxter - als wertvolles Auen- und Feuchtgebiet überregional bekannt - beherbergt mehr als 50 Brutvogelarten. Viele von ihnen verkünden uns den Frühling durch ihren Gesang und verzaubern die Zuhörer. Auf dieser Exkursion geht es darum, typische Brutvogelarten der Wiesen und Wälder des Wesertals zu beobachten und ihren Gesang kennenzulernen. Denn anhand ihrer Gesangskünste lassen sich alle bei uns heimischen Vogelarten unterscheiden, ohne sie selbst zu Gesicht zu bekommen.

In Kooperation mit der Hochschule OWL, der Landschaftsstation und der BUND-Kreisgruppe freut sich der Referent Dr. Mathias Lohr auf kleinere und größere Teilnehmer. Treffpunkt ist am Montag, den 16. April 2018 um 18 Uhr am Bahnübergang an der B 64/83 von Höxter in Richtung Godelheim.

Anmeldung bei der Volkshochschule (VHS) Höxter, Kurs-Nr. Z1808, Tel.: (05271) 963 4303, E-Mail: vhs(at)vhs-hoexter.de oder hier online unter www.vhs-hoexter.de.

BUND-Vision für Flusslandschaften in Deutschland

BUND-Vision für Flusslandschaften in Deutschland BUND-Vision für Flusslandschaften in Deutschland  (BUND)

Eine Studie zur Lage und zu den Perspektiven der Flüsse und Ströme in Deutschland.

Jetzt herunterladen

Alles im Fluss?

Broschüre: Alles im Fluss? Broschüre: Alles im Fluss?  (BUND)

Fließgewässer sind einzigartige Lebensräume für eine Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Auch für uns Menschen bieten sie überlebenswichtige Quellen für Trinkwasser und Produktion von Lebensmitteln. Zudem sind sie faszinierende Ausflugsziele und Erholungsparadiese. Doch Schifffahrt und Einträge aus Landwirtschaft und Industrie bedrohen die Flussökosysteme.

Mehr Informationen

BUND-Bestellkorb